Ab in die Grete

TresenDer Kulturverein Schanzenviertel e.V. wurde 1982 von Künstlern und anderen Freigeistern aus dem Hamburger Schanzenviertel  gegründet. In den Vereinsräumlichkeiten, der Margaretenkneipe oder kurz Grete, finden neben der Gastronomie Veranstaltungen wie musikalische Darbietungen, Ausstellungen, Lesungen und Performances von Künstlern aus aller Welt statt.

Mittelpunkt ist unser berühmter Garten mit Teich im Hinterhof: Während des Sommers ist er tagsüber ein Ort der Entspannung mitten in der Stadt und abends bis 22:00 ein gemütlicher Treffpunkt zum Gespräch und Getränk.

Künstler können sich gerne bei uns melden, wenn es um Auftritte, Ausstellungen o.ä. geht.

 

wöchentlich

Die Grete ist 7 Tage die Woche ab 16 Uhr geöffnet!

Dienstags ab 21 Uhr
"Blues vom Hamburger Michel"
Michi legt auf, und das geht nach vorne: Blues, R'n'B, Britischer Underground, JJ Cale, Stevie Ray Vaughn + Bruder, BB King, Thunderbirds, Mink de Ville, Roger Chapman, Mitch Ryder, Stray Cats, Van (the Man), Savoy Brown, Herman Brood, The Free, Iggy Pop, Doors, Dr. Feelgood, Dexys, Lou Reed, Rod Steward, Eric Burdon, Velvet Underground...

Samstags ab 21 Uhr
"Keep calm and request a song"
Olivia lädt ein zum YouTuben

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 07. Juni 2017, 19:00

Einladung zur Mitgliedervollversammlung

Einladung zur Mitgliedervollversammlung

am Mittwoch, 07.06.2017 um 19.00 Uhr in der Grete

  • Rechenschaftsbericht des Vorstands
  • Entlastung des Vorstands
  • Bericht der Kassenwartin
  • Bericht der Kassenprüfer
  • Entlastung der Kassenwartin
  • Neuwahl des Vorstands
  • Aufnahme neuer Mitglieder
  • Terminplanung Sommerfest
  • Sonstiges

Bis dahin !

Der Vorstand

Kulturverein Schanzenviertel e.V.

Donnerstag, 25. Mai 2017, 18:30

Maultrommel-Workshop + Hyperventilirium LIVE

Maultrommel-Workshop mit anschließendem Konzert!

Ray Subahri lädt alle Interessierten zum Maultrommel-Workshop für Anfänger ein!

Dann ab 20.30 Uhr:

Hyperventilirium LIVE

Hyperventilirium ist das experimentelle Musikprojekt des Maultrommelspielers Ray Subahri. Auf trancigen Maultrommelrhythmen schwebend, erforscht die neue Gruppe das Spielfeld handgemachter elektronischer Musik. Mal sphärisch-meditativ, mal treibend und tanzwütig, entsteht in grooveorientierter Improvisation die Musik jedes Mal aus dem jeweiligen Moment neu.

Donnerstag, 18. Mai 2017, 20:30

PAUL EASTHAM performing live!!

Vocalist of one of Scotland's finest Celtic rock bands 'COAST'

Paul Eastham is a pianist, composer, singer / songwriter and frontman of a touring rock band. Originally from Stockport, UK and born in July 1981, Paul has a classical piano background with a very prestigious musical lineage.

Paul was taught by Howard Morgan who himself was educated in music by the renowned Hungarian pianist, Louis Kentner. During his early teens Paul gave recitals of Rachmaninov, Chopin and many other classical greats but abandoned his career as a concert pianist at the age of 18 to pursue song writing and composing.

This led to many experiences including becoming a producer of music and working with artists such as Duffy and others early in their career.

During the summer of 2007, Paul formed a Celtic rock band called ‘Coast’. This was the beginning of his career in playing on international stages and sharing the bill and support concerts with artists such as Bryan Adams, Paul Brady, The Kaiser Chiefs, Alphabeat, Arlo Guthrie, Runrig, Procol Harum, The Levellers, Seth Lakeman and many many more across Europe and USA.

Paul has written songs with many writers incuding Winston Sela and Nashville country greats such as Anthony Smith.

Paul spent time in his childhood growing up in the outer Hebrides, among many other places, which means Celtic music is very much a strong focus in his composing as well as his varied other styles.

Paul Eastham now lives in Denmark and owns Samplestation Productions where he is always at work on multiple projects as well as playing live.

Weiter informationen:
www.pauleastham.com

Samstag, 13. Mai 2017, 20:00

Pantagruel Krause Band feat. Caro Bär

„Salida ... Hacia la otra Orilla“

Flamencotanz, Rock, Blues, Metal, Punk, Jazz & Psychedelic

„Aufbruch... zu neuen Ufern“

Clownesk, feurig, poetisch - verschiedene Musikstile verschmelzen im Rhythmus des spanischen Feuers und finden im Tanz ihren Ausdruck.

Donnerstag, 11. Mai 2017, 20:30

SBOK Fusion Reaktor IV

Die neue Fusionsformation aus Hamburg. Hier mischt sich das große Spektrum vier versierter Musiker in einem Reaktor und wird zu Jazz.

Das Début der Band verspricht spannend zu werden. Ausschließlich eigene Kompositionen von großer Vielschichtigkeit und Tiefe werden dargeboten, die aus den unterschiedlichen stilistischen Erfahrungen der Bandmitglieder resultieren.

Den Zuhörer erwartet ein großes Klangspektrum und satte Grooves in farbigen Songs.

Samstag, 06. Mai 2017, 19:00

Lesung: ABSEITS

vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte.

Dieses Buch zeigt anhand von Gesprächen mit Obdachlosen, wie schnell wir in die (Abwärts-)Spirale geraten können.

http://cafeemitherz.de/abseits-vom-leben-am-rande-der-gesellschaft-in-hamburgs-mitte

Donnerstag, 04. Mai 2017, 20:30

Live: Youphoric

“Musik, das ist Emotionalität durch Klang. Und Klang kennt keine Grenzen!“

Janosch Pangritz - Schlagzeug, Komposition
Jan Gospodinow - Trompete
Dawid Zurawski - Gitarre
Gerd Bauder - Bass

...Wenn die Dramaturgie der Musik von minimalistisch-melancholisch bis feurig-euphorisch reicht, wenn akustische und elektronische Klänge verschmelzen, wenn Instrumentalsoli logische Konsequenz der Kompositionen sind, dann gibt YOUPHORIC eine Performance.

YOUPHORIC ist die klingende Realität der musikalischen Ideen des Komponisten und Schlagzeugers Janosch Pangritz.

Donnerstag, 27. April 2017, 20:00

OFFENE BÜHNE...Part VI

Eingeleitet und moderiert von Bernie Hard.
Der Wind ist rauh! Kommt und spielt mit uns!

Donnerstag, 20. April 2017, 20:30

Special-Gig mit Lennart Westmark

Ich mache seit 5 Jahren Musik und habe mich immer mehr zu den Texten als der Musik hingezogen gefühlt. Daher ist mein Stil nicht wirklich einschränkbar, sondern umfasst Folk-Rock, Blues, Balladen und klassische Singer-Songwriter-Songs. In meinen Lieder versuche ich nicht mehr den Problemen eine Bühne zu bieten, sondern denke darüber nach, wie ich Lösungen in Reimform schreiben kann.

Donnerstag, 13. April 2017, 20:30

Matthias Weber LIVE: Blues/Ragtime/Rock'n'Roll

Der Hamburger wurde mit seinem virtuosen Gitarrenspiel bereits mit dem Duo "Clever und Smart" einem breiteren Publikum bekannt. Mit "Slidewater" präsentiert er nicht nur die größten Schätze aus seinem Repertoire aus Delta Blues, Ragtime und Rock'n Roll, sondern spielt auch brandneue eigene Songs. Zudem ist er als musikalischer Begleiter der "Dreigroschenoper" mit dem "Theaterensemble Bittersueß" unterwegs.

Donnerstag, 06. April 2017, 20:00

LIVE: Reu Bruhn Combo

Ginger Wade - Bass,
Rolf Pifnitzka - Saxofon,
Klaus Nowakowski - Schlagzeug,
Christian Bruhn - Gesang, Gitarren

Die Musik ist beeinflusst vom Chanson, der sich reimt, auf den wir uns aber nicht immer einen Reim machen können. Vom Blues ohne Blusen. Vom Rock, der sich selbst gern den Stein in den Weg legt, vom Punk ohne Komma und vom Jazz, der kurz davor ist, Volkslied zu werden.

Gesang, Gitarre, Bass, Schlagzeug und manchmal zwei gleichzeitig gespielte Saxofone wirken zusammen aufeinander ein und in den besten Momenten entsteht vor dem dritten Ohr ein alter Hut, der immer noch zaubern kann.

Dienstag, 28. März 2017, 15:45

Azena & Thalamus: Psychedelicatessen

Azena und Thalamus entführen Euch in eine Welt der seltsamen Geräusche, mysteriösen Sounds und traumhaften Melodien

Donnerstag, 16. März 2017, 20:00

Jazz in der Grete!!!

John Dierker: Tenor Saxophone and Clarinet
John Hughes: Double Bass
Dirk-Achim Dhonau: Drumset

Donnerstag, 09. März 2017, 20:30

Live: Kasseler Hinterhof Jazzonette

Für Euch angereist!!

Man nehme ein wenig nordhessische Bodenständigkeit, eine Prise divenhafter Anwandlungen, einen Liter Melancholie und vermenge dasGanze mit Hirn, Humor und viel Herz. Et voilà.

Kasseler Hinterhof Jazzonette, Mit Ambitionen zum Sprung nach Berlin und Träumen von Frankreich, dem Mutterland aller Chansonetten, und den Jazzclubs von New York und New Orleans. Die Mischung macht's!

Donnerstag, 02. März 2017, 20:30

TILL BURGWÄCHTER liest aus „Die Wahrheit über S.E.X.“

...und andere humoristische Ferkeleien. Da bleibt kein Auge (!) trocken.

Zum Buch „Die Wahrheit über S.E.X.“:
Spätestens seit Adam, Eva und ihrem Sündenfall ist es amtlich: Sex ist für alle da! Er ist für die meisten Menschen gratis, er ist umweltschonend, macht im besten Falle Spaß und trägt zur Gesundheit bei. Aber das ist ja noch lange nicht alles. Till Burgwächter erforscht die humoristische Seite des Sexes, er buddelt in historischen Archiven, fördert seltsame Praktiken zutage und stellt Fragen, die jeden von uns im Alltag beschäftigen. Zum Beispiel, warum gängige Intim-Piercings mit Zahnplomben reagieren. Oder warum manche Aborigines eine Notwendigkeit darin sehen, sich ihren Lümmel zu spalten und die Bodyfication-Szene mit einem Lächeln im Gesicht einen Modetrend daraus macht. Was trieb den als „Anal-Kitzler von Texas“ in die Geschichte eingegangenen Hobby-Einbrecher wirklich an? Warum sind Rotlichtviertel nicht grün? Welche Verbindung besteht zwischen dem griechischen Gott Priapos und Peniswürmern? Und was zur Hölle hat der biblische Onan verbrochen, dass die Selbstbefleckung nach ihm benannt wurde? „Die Wahrheit über S.E.X.“ überschreitet die Grenzen des guten Geschmacks, jedoch auf so liebevolle Weise, dass Helene Fischer einen Schlagertext daraus machen könnte. Vorausgesetzt sie hat vor, demnächst nur noch in Swingerclubs aufzutreten.

Zum Autor:
Till Burgwächter, Jahrgang 1975, zähmte in seinem früheren Leben Alligatoren, Löwen und Schmetterlinge, entdeckte einige Planeten und erfand die vegetarische Leberwurst. Im Alter von 25 entschied er sich, das aktive Leben der Jugend zu überlassen und widmete sich dem Schreiben. Seitdem entstanden und entstehen Bücher wie „Schmerztöter“ (2003), „Die Wahrheit über Wacken“ (ab 2005), „Väter, Völker und Vandalen“ (2012), „Neues aus Trueheim“ (2013), „Happy Metal“ (2015), „Haarsträubend“ (2016) oder „Die Wahrheit über S.E.X. (2016), in denen sich der „Braunschweiger Teufelskerl und Tausendsassa“ (Rötgesbüttler Evening Star) mit seinem liebsten Hobby beschäftigt: Immer genau das, wofür ihn ein windiger Verleger gerade bezahlt.